Der traditionellen Thai-Massage liegt eine der Natur des Menschen entsprechende ganzheitliche Betrachtungsweise zugrunde.


Integration von Natur, Körperund Seele ist die zentrale Ausrichtung.Im Unterschied zu den klassischen westlichen Massageformen orientiert sie sich weniger an der Anatomie des menschlichen Körpers als vielmehr an sogenannten Energielinien und -feldern, vergleichbar den Meridianen in der chinesischen Medizin.

Eng angelehnt sind beispielsweise Akupressur und die Reflexzonenmassage.

Sind bei den klassischen Massagen das Reiben und Kneten der Haut wesentliche Elemente, so werden bei der klassischen Thai-Massage lokale Punkte massiert, die vermittels der Fernwirkung auch innere bzw. entfernt liegende Organe positiv beeinflussen können.

Deshalb muss auch kein Massageoel zur Anwendung gebracht werden.

Allerdings kann durch Verwendung spezieller Kräuteressenzen die Wirkung der Massage in einzelnen Fällen noch verbessert werden.